Geschichte der Freizeitliga Ascheberg

Die Freizeitliga Ascheberg wurde im Jahr 1979 gegründet. Dieser Beschluss wurde von mehreren Spielern der damaligen ortsansässigen „Thekenmannschaften“ gefasst.

Zu den 7 Gründungsmitgliedern gehörten:

  • BVB (Buben vom Breil)
  • Kolpingfamilie Ascheberg
  • KLJB Ascheberg
  • SC Osterbauer
  • Schwarz Weiß Horn
  • Westerbauer
  • Watt nu Forsthof Ascheberg

Somit spielten 6 Mannschaften aus Ascheberg und 1 Mannschaft aus Herbern die erste Saison der neu gegründeten Freizeitliga Ascheberg.

Gespielt wurde damals noch an der Realschule Ascheberg und der „alten Ranch“ in Herbern. Die erste Meisterschaft ging verdient an den SC Osterbauer.

Es dauerte nicht lange bis weitere Mannschaften hinzu stießen. Darunter Mannschaften wie „SV Brammeier“

Die Spieler des SV Brammeier, die lange Zeit als „bezahlte Hobbyspieler“ verschrien waren, mischten die Freizeitliga Ascheberg in den 80er Jahren kräftig auf.

Anfang der 90er Jahre bekam die Freizeitliga Ascheberg ein neues Gesicht der Fußballplatz bei Brüggemann wurde extra für die Freizeitliga Ascheberg in Eigenleistung erstellt. An dieser Stelle nochmals Dank an die Familie Pryzibylla die uns die Fläche zur Verfügung gestellt hat.. Die ein oder andere Mannschaft verließ die Freizeitliga Ascheberg andere kamen neu hinzu. Ein Neuzugang „Blau Schwarz Lüdinghausen“ sorgte dabei sofort mit seinem ersten Spiel für einen Paukenschlag.

Das 20:0 gegen den SC Osterbauer ist bis heute noch der höchste Sieg in der Freizeitliga Ascheberg. Eine neue Ära begann. Die Qualität der ehemals als Thekenmannschaften abwertend bezeichneten Mannschaften wuchs von Jahr zu Jahr. In den 90er Jahren prägte Blau Schwarz Lüdinghausen die lieferte sich die Mannschaft aus Lüdinghausen packende

SC Osterbauer Schwarz Weiß Horn, Westerbauer SV und Watt nu Forsthof Ascheberg sind heute nur noch 2 Mannschaften (Westerbauer SV und KLJB Ascheberg) aktiv in der Freizeitliga Ascheberg vertreten.

In der abgelaufenen Saison 2008 schaffte die KLJB Ascheberg sogar das Double (Meisterschaft und Pokalsieg)

Aktuell gehören der Freizeitliga Ascheberg 7 Mannschaften an.

Arminia Nordick, Blau Schwarz Lüdinghausen, Davertfüchse, Horster SV, KLJB Ascheberg, RV St. Georg Rules und der Westerbauer SV

Im Laufe der Jahre haben sich nicht nur die Mannschaften sondern auch die Spielstätten geändert. Wurde anfangs noch an der Realschule in Ascheberg und der „Alten Ranch“ in Herbern gespielt, so werden heute alle Spiele auf den beiden Plätzen in Ascheberg in der Osterbauer bei „Brüggemann“ und in Herbern unweit der „Alten Ranch“ nahe dem Klärwerk ausgetragen.

Ende der 80er Jahre wurde der Freizeitliga Ascheberg dann das Grundstück des heutigen Fußballplatzes in der Osterbauer zur Verfügung gestellt. Hier entstand 1990 ein neuer Fußballplatz von 3 Seiten eingezäumt und zwar alles in Eigenregie durch aktive und passive Mitglieder der damaligen Freizeitliga Mannschaften.

1992 fanden dann auch in Herbern die letzten Spiele auf der „Alten Ranch“ an der Merscher Straße statt. Dafür stellte uns die Gemeinde Ascheberg im Gegenzug eine

größere Fläche ca. 100 Meter von der „Alten Ranch“ entfernt zur Verfügung. In der Zeit wo der neue Platz in Herbern entstand, wurden alle für Herbern geplanten Meisterschaftsspiele in Seppenrade ausgetragen. 1994 konnten dann die ersten Spiele auf dem neuen Fußballplatz in Herbern ausgetragen werden.

Dank der Gemeinde Ascheberg sowie der für die Platzpflege beauftragten Werkstätten St. Georg aus Ascheberg kann die Freizeitliga Ascheberg auf 2 gut bespielbare Fußballplätze zurückgreifen.

 

Neben der Freiluftsaison wird auch jährlich ein Hallenturnier der Freizeitliga Ascheberg veranstaltet. Nach Absprache mit dem TUS Ascheberg findet dieses Hallenturnier grundsätzlich am ersten Märzwochenende in der Turnhalle an der Realschule in Ascheberg statt.

Darüber hinaus gibt es seit einigen Jahren auch einen zusätzlichen Ligapokal der bislang im einfachen Ko. Modus (wie der DFB Pokal) ausgespielt wird.


An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal für die gute Zusammenarbeit mit dem SV Herbern und dem TUS Ascheberg bedanken. In den ersten Jahren stand man der Freizeitliga sehr skeptisch und bedenklich gegenüber, dies hat sich dann langsam mit der Zeit allerdings sehr positiv entwickelt. Vor allem die Zusammenarbeit mit dem SV Herbern ist vorbildlich.

Die Freizeitliga Ascheberg hat sich in den vergangen 30 Jahren zu einem festen Bestandteil des Breitensports für Hobbyfußballer im Raum Ascheberg / Herbern und Umgebung etabliert. Die Aktivitäten der Freizeitliga Ascheberg sind einzig und allein auf den Fußball ausgerichtet.

Dank der sehr guten Zusammenarbeit aller Mannschaften der Freizeitliga Aschebergkann die Freizeitliga Ascheberg nun mittlerweile auf erfolgreiche 29 Jahre zurückblicken. In den letzten Jahren haben immer wieder neue und zum Teil auch unerfahrene Mannschaften den Weg zu uns gefunden. Somit konnte dann auch gleichzeitig die Lücke geschlossen werden, die durch den ein oder anderen Weggang langjährigen Freizeitliga – Mannschaft entstand.

Die Freizeitliga Ascheberg steht allen interessierten Mannschaften offen gegenüber, die sich uns anschließen möchten. Kontakt Zur Feizeitliga Ascheberg oder den Mannschaften könnt ihr problemlos über unsere Internetseite www.aschebergerfreizeitliga.de aufnehmen.

der Ligavorstand